Märchenhafte Frühlingsblumen in der Stadtbücherei Hürth

„In den alten Zeiten, als das Wünschen noch geholfen hat ….“ So begann eines der drei Frühlings- und Blumenmärchen, die Berenike Wannenmacher-Ginter auf Einladung der Lesefreunde Hürth am 18. April im Rahmen der „Offenen Bücherrunde“ lebendig und gestenreich erzählte. Schon bald erreichten die vorgetragenen Geschichten von Prinzen und Prinzessinnen,von Drachen und Adlern und Blumen aller Farbe und Art die Herzen und Köpfe der Zuhörerinnen und Zuhörer in der Stadtbücherei Hürth. Neben den regelmäßigen Teilnehmerinnen der Bücherrunde waren diesmal auch einige Gäste gekommen. Dabei hat es die Veranstalter besonders gefreut, dass Bewohner und Bewohnerinnen des Seniorenwohnheimes St. Ursula mit Begleitung der Einladung gefolgt waren und sich auf die Welt der Märchen einließen. Im Anschluss an die einzelnen Erzählungen blieb Zeit für einen Gedankenaustausch über das Gehörte. Dabei waren sich alle einig, dass Märchen nicht nur früher interessant und wichtig waren, sondern immer aktuell bleiben werden. Am Ende der Veranstaltung hatte Frau Wannenmacher-Ginter ein Lächeln auf die Gesichter der Zuhörenden erzählt, und alle gingen fröhlich und strahlend in den sonnigen Frühlingstag. Auch zum nächsten Treffen der Offenen Bücherrunde, am Mittwoch, 16. Mai 2018 von 10.00 – 12.00 Uhr in der Stadtbücherei Hürth laden die Lesefreunde bereits jetzt herzlich ein. Dann findet dort ein Treffen „Im Märchenwald“ statt, das die Teilnehmenden mit eigenen Ideen und Beiträgen mitgestalten können.